EN | DE
News

Delogue PLM rettet Brands in Lockdown Zeiten

Author profile
Thore Bischoff
· 3 minute read

Im Home-Office zu arbeiten hat sich in den letzten Monaten immer mehr zur Normalität entwickelt. Die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie haben viele Industrien auf der ganzen Welt hart getroffen und jeder Einzelne musste lernen, sich an diesen neuen, ungewohnten Zustand anzupassen – auch bei der eigenen Arbeitsweise.

Viele unserer Kunden innerhalb der Fashion & Lifestyle Industrie teilten uns hierbei mit, dass sie mit Delogue als Partner diesen Übergang ein ganzes Stück vereinfachen konnten. So konnte das Geschäft auch mit begrenztem Personal am Laufen gehalten werden – notfalls auch aus den eigenen vier Wänden.

Deshalb haben wir uns mit zwei unserer Kunden (digital) zusammengesetzt, um mehr über ihre individuellen Erfahrungen während der ersten Welle im Frühjahr zu lernen.

Gerüstet für alles was kommt

Hummel und JBS arbeiten mit Delogue als PLM Software seit 2018. Während die Software schon damals mit der Motivation integriert wurde, Workflows zu optimieren, wurde der besondere Stellenwert speziell während der Covid-19 Pandemie für beide Firmen noch einmal deutlich erkennbar.

Während des Lockdowns wurde Delogue bespielsweise zum Rettungsring des ‚Hummel Kids‘ Teams. Trotz geringem Personal im Office, vielen Remote-Arbeitern und neuen Schichteinteilungen, konnten alle neuen Hürden in der Abteilung dank der Hilfe von Delogue gemeistert werden.

“Mit Delogue kann man zu jeder Zeit erkennen, wenn auch nur die kleinsten Änderungen veranlasst werden – sowohl wann und von wem. Als Corona kam, war es für uns möglich alle Informationen einzusehen, die wir vorher in Delogue angelegt hatten, um die Aufgaben unserer Mitarbeiter übernehmen zu können”, sagt Maibritt Gram Simonsen, Musterdesignerin bei Hummel.

“Wir konnten die Kommunikation mit den Lieferanten in Bezug auf die unterschiedlichen Styles einsehen – das war vorher nur auf unserem Mail-Server möglich. Damals konnten wir also nicht den Mailverlauf einsehen, wenn wir die Arbeit eines Kollegen übernehmen wollten – was fundamental ist – aber jetzt ist alles in Delogue integriert und sichtbar für Jeden.“

Bei der Remote-Arbeit und dem Übernehmen von Aufgaben unterhalb Kollegen kann Delogue also als zentrale Plattform genutzt werden – sowohl während den momentanen Umständen, als auch allgemein im Urlaub und bei Krankmeldungen. Darüber hinaus funktioniert Delogue als integriertes System zum Speichern aller Produktinformationen, sodass jeder, der an einem bestimmten Style mitgestaltet, auch auf alle Daten zugreifen kann.

Die Arbeit Vieler wird zur Arbeit von Zweien

JBS musste während des Lockdowns 92 Mitarbeiter beurlauben, womit nur noch wenige überblieben. Daniel Kirk Sørensen, CCO bei JBS, war einer von ihnen und – obwohl er für viele unterschiedliche Aufgaben verantwortlich ist – stark angewiesen auf den Zugriff auf die Arbeit von Kollegen innerhalb von Delogue. Dadurch konnte er weiterhin das große Ganze im Auge behalten und fundierte, daten-basierte Entscheidungen treffen.

“Ich war mit Aufgaben im Management beschäftigt, musste Maßtabellen zusammenstellen, ins Warenhaus gehen und Container leeren, an der Strategie arbeiten, Samples checken und Online-Bestellungen verpacken – alles ganz allein. Deshalb war es fundamental, dass ich einen kompletten Überblick über das operative Geschäft besitze und keine Zeit verschwende. Stattdessen konnte ich an Lösungen arbeiten”, so Daniel Kirk Sørensen.

“Innerhalb von nur 48 Stunden gelang es dem Manager in China und mir, dass wir uns durch 17 Brands und mehr als 2400 Styles durcharbeiten konnten. So konnten wir uns einen Überblick darüber verschaffen, was aufgeschoben werden muss und wo der aktuelle Fokus liegen sollte. Das wäre ohne Delogue unmöglich gewesen.“

Delogue hilft im Wandel

Vor Delogue bestand die Kommunikation bei JBS aus unzähligen Mails, Post-Its an Wänden und Notizen am Schreibtisch – unvorstellbar also in der aktuellen Situation. Deshalb ist sich das Team bei JBS auch einig, dass es aktuell unmöglich wäre ohne Delogue durch die Woche zu kommen.

„Vor ein paar Tagen fragte ich mein Team: Könntet ihr euch vorstellen wieder auf Delogue zu verzichten und zur alten Methode zurückzukehren? – Sie antworteten: Niemals. Eine Welt oder ein Arbeitstag ohne Delogue ist für uns unvorstellbar“, schildert Daniel.  

Die Fashion-Welt befindet sich im ständigen Wandel und Delogue ist bereit dafür, dir bei all deinen Herausforderungen zur Seite zu stehen. Bist auch du bereit für die Zukunft?


Ähnliche Beiträge

See all posts